Inkasso

Sie haben eine Geldforderung gegen einen Schuldner und möchten Ihre Forderung realisieren? Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!

Wenn der Schuldner bereits im Verzug befindlich ist, d.h. keine Zahlung nach Fristsetzung geleistet hat, hat der Schuldner Ihnen die für die Rechtsverfolgung entstehenden Kosten aus Verzugsgründen zu erstatten.

Damit wir für Sie tätig werden können, benötigen wir zunächst alle Unterlagen, aus denen sich der Anspruch ergibt, sowie eine Vollmacht, damit wir in Ihrem Namen auftreten können. Eine Vollmacht können Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Dokumentendownloads herunterladen.

Wir fertigen für Sie zunächst ein Mahnschreiben und prüfen gegebenenfalls parallel, ob der Schuldner bereits einen Insolvenzantrag gestellt oder die Vermögensauskunft abgegeben hat. Sollte dies der Fall sein, müsste geprüft werden, ob weitere Maßnahmen überhaupt sinnvoll sind oder nicht nur weitere unnötige Kosten verursachen. Das weitere taktische Vorgehen stimmen wir in diesem Fall mit Ihnen ab.

Kosten für die Prüfung des Insolvenzantrags entstehen regelmäßig nicht. Für die Prüfung, ob die Vermögensauskunft abgegeben wurde, entstehen 4,50 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer pro Eintrag des Schuldners.

Sollte kein Insolvenzantrag gestellt bzw. die eidesstattliche Versicherung nicht abgegeben worden sein und leistet der Schuldner trotz unseres Aufforderungsschreibens nicht, wäre zu prüfen, ob ein gerichtliches Mahnverfahren beantragt oder direkt Klage beim zuständigen Gericht eingelegt werden soll. Die weitere Vorgehensweise würden wir jederzeit mit Ihnen abstimmen, bevor weitere kostenauslösende Maßnahmen eingeleitet werden. Sie bleiben mithin jederzeit „Herr des Verfahrens“.

Im Falle der gerichtlichen Geltendmachung hat der Schuldner Ihnen bei einem Urteil zu Ihren Gunsten und einer entsprechenden Kostenentscheidung die Kosten des Gerichtsverfahrens an Sie zu erstatten. Geschieht dies nicht freiwillig, können die Kosten im gerichtlichen Festsetzungsverfahren tituliert werden und dann neben der Hauptforderung in der Zwangsvollstreckung beigetrieben werden.

Bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.